CRISTA-NF - ein heliumgekühltes Infrarot-Teleskop für die Atmosphäre

Erste vorläufige Ergebnisse

Die von den Infrarot-Detektoren gemessene Strahlung wird den einzelnen Höhenstufen zugeordnet. Aus dem Verhältnis der Intensitäten von zwei bestimmten Wellenlängenbereichen lässt sich für einen ersten Überblick ein so genannter Wolkenindex (CI = Cloud Index) ableiten, der die "Durchsichtigkeit" der Atmosphäre für Infrarotstrahlung angibt. Der Cloud Index längs der Flugroute ist in den nachfolgenden Plots farbig kodiert dargestellt, wobei die undurchsichtigen Wolken blau wiedergegeben werden.

Cloud Index von einigen SCOUT-Transferflügen 2005

Transferflug 1: Oberpfaffenhofen - Larnaca (Zypern) am 04.11.2005
Transferflug 2: Larnaca (Zypern) - Dubai am 04.11.2005
Transferflug 9: Thailand- Hyderabad (Indien) am 13.12.2005
Transferflug 11: Dubai - Larnaca (Zypern) am 16.12.2005

Cloud Index von den AMMA-Transferflügen 2006

Transferflug 1: Verona (Italien) - Marrakesh (Marokko) am 31.07.2006
Transferflug 2: Marrakesh - Ouagadougou (Burkina Faso) am 01.08.2006
Transferflug 3: Ouagadougou - Marrakesh am 16.08.2006
Transferflug 4: Marrakesh - Verona am 17.08.2006

Cloud Index und Beobachtungen von PSCs während RECONCILE 2010:

Lokalflug 3: Kiruna am 22.01.2010. Der graue Kreis markiert die polare
stratosphären Wolke (PSC).
Lokalflug 4: Kiruna am 24.01.2010. Der grauen Kreise markieren die
polaren stratosphären Wolken (PSC).